„Sychtig nach Sylt“ und große Vorfreude auf die Chorkonzertreise beim Königshovener Quartettverein

Die Jungs des Sylter Vortour-Teams (v.l.n.r.): Thomas Auth, Heinz Wego, Theo van Peij, Wolfgang Schmitz, Manfred Speuser und Hans Erdmann. (Foto: MGV Quartettverein Königshoven)

Die Jungs des Sylter Vortour-Teams (v.l.n.r.): Thomas Auth, Heinz Wego, Theo van Peij, Wolfgang Schmitz, Manfred Speuser und Hans Erdmann. (Foto: MGV Quartettverein Königshoven)

Das Sylter Vortour-Team freute sich bei der Einfahrt in Westerland auf die Insel.

Das Sylter Vortour-Team freute sich bei der Einfahrt in Westerland auf die Insel.

Das lange Wochenende vor dem ersten Maifeiertag hielt einen ganz besonderen Termin für eine Abordnung des MGV Quartettverein Königshoven bereit: Das „Sylter Vortour-Team“ machte sich in den frühen Morgenstunden des 28. Aprils bereits um 4:00 Uhr auf den Weg in Richtung Norden, um die Insel Sylt auszukundschaften und dabei viele Treffen mit Ansprechpartnern vor Ort wahrzunehmen. – Aber wozu der ganze Aufwand?

In diesem Jahr wird der Königshovener MGV vom 19. bis 23. Oktober 2018 auf der Insel der Schönen und Reichen gastieren.  Durch private Beziehungen eines Sängers im Königshovener MGV erhielt der Chor eine Einladung, die nicht ausgeschlagen werden konnte: „Wir freuen uns sehr, dass der Sylter Tourismusverband aber auch viele weitere Musikfreunde im Norden Interesse an unseren Auftritten haben, so dass die Vorfreude auf unsere diesjährige Chorkonzertreise im gesamten Chor sehr groß ist!“, lässt MGV-Vorsitzender Manfred Speuser wissen. „So viel sei an dieser Stelle schon verraten: Nicht nur für die aktiven Sänger samt Chorleiterin, auch für unsere Mitreisenden wird das verlängerte Wochenende auf Sylt nachhaltige Eindrücke hinterlassen, bei denen wir viele wunderschöne Momente gemeinsam teilen werden.“, freut sich Speuser sichtlich.

Gegen 12:15 Uhr war der VW Bus des Vortour-Teams auf dem Autoreisezug in Niebüll erfolgreich verladen und die Jungs tuckerten durch die Marschwiesen Nordfrieslands. Über den berühmten Hindenburgdamm lief das Vortour-Team gegen 12:45 Uhr auf Westerland ein.

Gegen 13:00 Uhr konnten sich die Königshovener Sänger dann von der Unterkunft persönlich überzeugen: Das Dorfhotel Sylt in Rantum soll die etwa 70-köpfige Reisegruppe beherbergen und mit seinen Angebotenen auf der Insel willkommen heißen.

Nach einem schönen Gottesdienst in St. Martin (Morsum) haben die Jungs gemeinsam mit der Pfarrerin die Örtlichkeiten für den Auftritt abgestimmt.

Nach einem schönen Gottesdienst in St. Martin (Morsum) haben die Jungs gemeinsam mit der Pfarrerin die Örtlichkeiten für den Auftritt abgestimmt.

Danach folgten zahlreiche Treffen mit Geschäftsführern von Restaurants, um die weitere Koordination abzustimmen, wenn plötzlich eine 70-köpfige Reisegruppe nach den Konzerten hungrig ihre Restaurants besuchen. So galt es auch mit diversen Ansprechpartnern vor Ort abzustimmen, welche Auftrittsmöglichkeiten bestehen: Der Königshovener MGV wird eine Hl. Messe am Samstag-Abend in der katholischen Kirche St. Christophorus zu Westerland musikalisch gestalten, sowie die evangelische Abendmahlfeier in der Kirche St. Martin zu Morsum mit Klängen von Bruckner bis Bach festlich begleiten. Darüber hinaus ist noch eine Matinee in Planung sowie ein Besuch in der legendären SANSIBAR vorgesehen, bei denen die Königshovener Sänger auch ihre musikalische Visitenkarte abgeben werden.

„Neben unseren Konzertauftritten werden wir natürlich auch die Insel erkunden – hier haben wir unter anderem eine geführte Inselrundfahrt mit dem Reisebus vorgesehen, oder auch ein Freizeitprogramm auf Westerland geplant. Selbst ein Ausflug mit einer großen Schiffsrundfahrt zur Insel Amrum mit der MS Adler ist feste Sache!“, freut sich Mitorganisator und 1. Kassierer Hans Erdmann.

Schon diese Vortour nach Sylt hat die Königshovener Sänger im wahrsten Sinne des Wortes „sychtig“ gemacht, so dass die Vorfreude bei allen Aktiven selbst ein halbes Jahr vor der eigentlichen Chorkonzertreise schon groß ist. Besonders begeistert waren die „Vortour-Jungs“ vom herzlichen Empfang und dem großen Interesse am Königshovener Quartettverein auf der Insel. Egal ob Hotel oder die diversen Konzert-Veranstalter: Alle hatten schon jetzt alle Sylter Rundfunk-, Zeitungs- und TV-Redaktionen über die Chorkonzertreise des Männergesangvereins aus dem Rheinland informiert. „Wir haben bei allen Terminen deutlich gemerkt: Die Insel freut sich auf den Quartettverein!“, resümiert Speuser.

Auf Wiedersehen, Sylt! - Die Vorfreude auf die Chorkonzertreise ist groß!

Auf Wiedersehen, Sylt! – Die Vorfreude auf die Chorkonzertreise ist groß!

Downloads zur Konzertreise

Willi Schlößer, Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.