Auftakt der neuen Auswärtsspielserien der „öffentlichen Chorproben“ war in Bedburg-Kirchherten

Viel Musik, gute Laune und neue Interessenten, die die Reihen des Königshovener MGV unterstützen möchten: Der MGV Quartettverein Königshoven hatte zur ersten öffentlichen Chorprobe 2019 nach Bedburg-Kirchherten eingeladen. (Fotos: Bastian Schlößer)

Viel Musik, gute Laune und neue Interessenten, die die Reihen des Königshovener MGV unterstützen möchten: Der MGV Quartettverein Königshoven hatte zur ersten öffentlichen Chorprobe 2019 nach Bedburg-Kirchherten eingeladen. (Fotos: Bastian Schlößer)

Wie immer gab's viele Tipps zur Aussprache, Intonierung und Co von Chorleiterin Daniela Bosenius am Keyboard.

Wie immer gab’s viele Tipps zur Aussprache, Intonierung und Co von Chorleiterin Daniela Bosenius am Keyboard.

Am vergangenen Freitag, 3. Mai 2019, hatte der Königshovener MGV in das Restaurant „Deutsches Haus“ von Familie Jansen zum „Auswärtsspiel“ nach Bedburg-Kirchherten eingeladen. Wie bereits angekündigt, möchte der Königshovener Quartettverein damit sein beliebtes Projekt „Der Quartettverein geht aufs Land“ fortsetzen und so nicht nur neue Sänger für die eigenen Reihen gewinnen, sondern auch jedem die Möglichkeit bieten, einen Blick hinter die Kulisse zu wagen und live mitzuverfolgen, wie die Probe eines neuen Musiktitels für einen vierstimmigen Männergesangverein überhaupt funktioniert. Ganz nebenbei kommt es dabei nicht selten auf Aussprache, Rhythmus sowie Lautstärke des Gesangs an.

Zur Freude von Chorleiterin Daniela Bosenius sowie aller Sänger gesellten sich gleich zwei neue musikbegeisterte jüngere Herren unter die MGV-Sänger, die sich so völlig spontan von den fachlichen Qualitäten der Chorleiterin und dem Chorgefühl überzeugen konnten. Aber im Grunde genommen hatten die Besucher auch gar keine wirkliche Chance, nachdem Bosenius freudig strahlend ankündigte: „Ich bleibe so lange stehen bis Ihr mitsingt!“. Somit kam also auch mal wieder der Spaß beim Singen nicht zu kurz und am Ende ließ der Kassierer noch Freibier für alle springen. „Darauf lässt sich aufbauen. Weitere Termine für öffentliche Chorproben sind bereits in Planung und werden rechtzeitig im Vorfeld kommuniziert.“, so MGV-Vorsitzender Manfred Speuser.

So konnten sich die Sänger am Ende nicht nur über neu Erlentes freuen, sondern vielleicht auch über Verstärkung in den eigenen Reihen...

So konnten sich die Sänger am Ende nicht nur über neu Erlentes freuen, sondern vielleicht auch über Verstärkung in den eigenen Reihen…

 

Willi Schlößer, Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.