Ehrendirigent Alfons Amfalder feierte gestern seinen 85. Geburtstag – und wir waren mit dabei!

1. Vorsitzender Erik Krommus (links) überreicht das Geburtstagsgeschenk an Alfons Amfalder sowie ein Blumengebinde für seine Ehefrau Hannelore. [Foto: Björn Hackbarth]

1. Vorsitzender Erik Krommus (links) überreicht das Geburtstagsgeschenk an Alfons Amfalder sowie ein Blumengebinde für seine Ehefrau Hannelore. [Foto: Björn Hackbarth]

Der Chor mit Chorleiter Sergio Ruetsch überraschte am Freitag Ehrenchorleiter Alfons Amfalder mit einem spontanen Besuch und Geburtstagsständchen. Die Organisation hierfür übernahm Geschäftsführer Björn Hackbarth im Hintergrund per E-Mail an alle Sänger. Somit war sicher gestellt, dass Alfons im Vorfeld nichts von dieser Überraschung “seines Königshovener Chores” wissen konnte. Seine Frau Hannelore hat mit “Lockvogelqualitäten” ausgezeichnet mitgespielt.

Nachdem der Chor das Hoch auf das “Geburtstagskind Alfons” erklingen ließ, applaudierten die inzwischen auf den angrenzenden Balkonen durch die Männerstimmen des Königshovener Quartettvereins angelockten Nachbarn. So haben es sich die Sänger nicht nehmen lassen, bei diesem exklusiven Privatkonzert weitere Lieder darzubieten. Mit einem Medley aus “In einem tiefen Keller”, “Hab oft im Kreise der Lieben (Frisch gesungen)”, “Heimat” und “Wenn Freunde kehren bei uns ein” gratulierten die Königshovener Sänger auf besondere Weise zum 85. Geburtstag.

Der sichtlich überraschte Alfons Amfalder war begeistert von diesem besonderen Geburtstagsgeschenk. Ein Termin, den der Chor mit Chorleiter Sergio Ruetsch sehr gerne wahrgenommen haben: Alles Gute weiterhin, Dir lieber Alfons, vor allem Gesundheit, im Kreise Deiner Lieben!

(Text: Willi Schlößer, Pressesprecher)