Ein emotionaler Abend mit Ehrungen für viele ehrenamtliche Projekte aus der Region und Musikbeiträgen des MGV Quartettverein

Der MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V. freute sich gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius auf die musikalische Mitgestaltung des Rahmenprogramms während der Preisverleiherung zur Akion "Wir für die Region Rhein-Erft" von der Kreissparkasse Köln, der Rhein-Erft Rundschau sowie dem Kölner Stadt-Anzeiger. (Fotos: Bastian Schlößer)

Der MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V. freute sich gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius auf die musikalische Mitgestaltung des Rahmenprogramms während der Preisverleiherung zur Akion “Wir für die Region Rhein-Erft” von der Kreissparkasse Köln, der Rhein-Erft Rundschau sowie dem Kölner Stadt-Anzeiger. (Fotos: Bastian Schlößer)

Zur Abschlussfeier mit Preisverleihung im Rahmen der Aktion „Wir für die Region Rhein-Erft“ hatte die Kreissparkasse Köln gemeinsam mit den Kooperationspartnern Rhein-Erft Rundschau sowie Kölner Stadt-Anzeiger in die Premiumlocation „Stock’s“ auf dem Gelände des Phantasialands nach Brühl am gestrigen Donnerstagabend, 4. Juli 2019, eingeladen.

Gut gelaunt freuten sich Chorleiterin Daniela Bosenius (links) und Moderatorin Kati Ulrich auf die gemeinsame Eröffnung des Abends.

Gut gelaunt freuten sich Chorleiterin Daniela Bosenius (links) und Moderatorin Kati Ulrich auf die gemeinsame Eröffnung des Abends.

Bei der Aktion konnten sich gemeinnützige Organisationen bewerben, um so ihre Arbeit und geplanten Projekte vorzustellen. In einem Online-Voting haben die Bewerber Stimmen sammeln können, die letztendlich zu den Finalplatzierungen geführt haben. Kati Ulrich, vielen noch bekannt aus ihrer Zeit als Moderatorin bei Radio Erft, führte gewohnt professionell durch den Abend und sorgte für eine unterhaltsame sowie zugleich kurzweilige Preisverleihung auf der Bühne. Mit gut 34.000 abgegebenen Online-Stimmen fand die Aktion in diesem Jahr nochmal einen weitaus größeren Anklang als das zuletzt noch vor vier Jahren der Fall war.

An diesem Abend wurden die Gewinner sowie deren Pläne, wie die jeweiligen Preisgelder weitere Verwendung innerhalb der Organisation finden, in kleinen Videoclips auf der Großleinwand den vielen hunderten Gästen im „Stock’s“ vorgestellt. Dabei wurde den Zuschauern schnell klar: Die gemeinnützigen Organisationen und Vereine verfolgen unterschiedlichste Ziele und bilden so eine bunte Vielfalt für die verschiedensten Interessensgruppen. Egal ob eine Samba Percussion Band, eine Fahrad-Werkstatt für Jugendliche, das Demenz-Café oder Mückenputzer für den Segelfliegernachwuchs – es gibt viele Ehrenamtliche im Rhein-Erft-Kreis, die sich mit viel Herzblut in ihrer Freizeit für die Gesellschaft einsetzen. So betonte Rita Markus-Schmitz, KSK Regionalvorstand der Direktion Rhein-Erft, dass „alle hier anwesenden Vereine am heutigen Abend Gewinner sind!“

Rita Markus-Schmitz, KSK Regionalvorstand der Direktion Rhein-Erft: „Alle hier anwesenden Vereine am heutigen Abend sind Gewinner!“

Rita Markus-Schmitz, KSK Regionalvorstand der Direktion Rhein-Erft: „Alle hier anwesenden Vereine am heutigen Abend sind Gewinner!“

Darüber hinaus wurden auch Sonderpreise verliehen, die eine Fach-Jury ermittelt hat. „Die Arbeit habe man sich nicht leicht gemacht“ und man habe „viele Getränke und Stunden in Diskussionen benötigt“, bestätigte Markus-Schmitz, die neben Geschäftsführern aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen ebenfalls Mitglied der Fachjury war.

Die musikalische Eröffnung dieser Preisverleihung fand durch den MGV Quartettverein statt, der durch Chorleiterin Daniela Bosenius mal wieder auf Hochform gebracht wurde. Mit dem Eröffnungslied „I will follow him“ begann der offizielle Showact auf der Bühne. „Wir haben noch etwas Alkoholisches im heutigen Gepäck und geben Ihnen danach noch einen Ratschlag mit auf den Heimweg“, verriet Bosenius im Interview mit Ulrich, die sich schon auf die folgenden Lieder freute. Bei dem Lied „Aus der Traube in die Tonne“ konnte der Königshovener MGV sogar spontan Zuwachs aus den Reihen der KSK verzeichnen – ein begeisterter Sänger stürmte auf die Bühne und unterstützte den 2. Tenor. Kaum besser hätte man „Wir für die Region“ an diesem Abend leben können! Mit dem abschließenden „Lebe, Liebe, Lache“ war das Eis beim Publikum gebrochen und der Quartettverein hatte alles für die dann folgende Preisverleihung angerichtet.

Bei kühlen Getränken und einem leckeren Buffet fand dieser sommerliche Abend der Preisverleihung einen gemütlichen Ausklang. Somit dürfen wir zusammenfassen, so wie wir das noch am selben Abend über die Social Media Kanäle kommuniziert haben: „Zu Gast bei Freunden durften wir einen grandios organisierten Abend gemeinsam mit allen Anwesenden verbringen. Ein tolles Publikum, grandiose Geschichten rund um die Preisträger, viele bekannte Gesichter, eine mega Location und unsere bezaubernde Freundin Kati Ulrich, die als Moderatorin durch den Abend führte. Einfach großartig! Vielen lieben Dank an die @kskkoeln RHEIN-ERFT Rundschau sowie Kölner-Stadtanzeiger für den überaus gelungenen Abend!“

Viele tolle Momente, emotionale Geschichten rund um die Bewerber so abwechslungsreiche Unterhaltung sorgten für einen unvergesslichen Abend.

Viele tolle Momente, emotionale Geschichten rund um die Bewerber so abwechslungsreiche Unterhaltung sorgten für einen unvergesslichen Abend.

Nach einem rundum gelungenen Abend in einer TOP-Location freuen sich die Quartettverein-Sänger gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Nach einem rundum gelungenen Abend in einer TOP-Location freuen sich die Quartettverein-Sänger gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Noch mehr Impressionen haben wir für Sie in unserer Fotogalerie festgehalten.

 

Willi Schlößer, Pressesprecher