Jubiläumsjahr startet für den MGV Quartettverein Königshoven in die zweite Jahreshälfte

MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V. mit Chorleiter Sergio Ruetsch und Bedburgs Bürgermeister Sascha Solbach (Mitte) beim "2. Tag der Bedburger Musik" auf Gut Hohenholz. [Foto: Bastian Schlößer]

MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V. mit Chorleiter Sergio Ruetsch und Bedburgs Bürgermeister Sascha Solbach (Mitte) beim “2. Tag der Bedburger Musik” auf Gut Hohenholz. [Foto: Bastian Schlößer]

Nachdem sich die Sommerferien in NRW schon langsam dem Ende zu neigen, blickt der Königshovener Quartettverein auf ein musikreiches Jubiläumsjahr, das im Zeichen des 85-jährigen Chorjubiläums steht, zurück. Mit der Jahreshauptversammlung im Januar hatte das Management-Team rund um den 1. Vorsitzenden, Manfred Speuser, die Sänger auf das Jubiläumsjahr eingeschworen.
Die musikalische Gestaltung des Neujahrsempfangs der CDU-Bedburg auf Schloss Bedburg eröffnete den Eventkalender des Königshovener MGV. Nach monatelanger und akribischer Planung fanden sich geladene Gäste und Freunde des Chores zum „Festkommers mit Festrevue und After-Show-Party“ nach der Heiligen Messer in St. Peter Königshoven in die gut besuchte Bürgerhalle ein. „Noch heute sind wir überwältigt vom Feedback unserer Gäste, was uns gezeigt hat, das wir auf dem richtigen Weg sind!“, so Speuser.

Während den „jecken Tagen“ im Rheinland richtete der Quartettverein auch in diesem Jahr die inzwischen schon traditionelle „SCHOOL-IS-OUT-PARTY“ an Weiberfastnacht in der Königshovener Bürgerhalle aus und bot den Jugendlichen damit einen einzigartig geschützten Raum für ihre Karnevalsparty, die selbst Bürgermeister Sascha Solbach während seiner Laudatio beim Festkommers besonders hervor gehoben hat.

Im Rahmen der 3. Bedburger Hochzeitsmesse auf Schloss Bedburg waren auch die Königshovener Sänger vertreten und haben einige Lieder ihres Repertoires live den heiratswilligen Besuchern präsentiert: Mit dem Claim „Wenn es einmal so richtig festlich sein soll…“ möchte der Königshovener MGV für unvergessliche Momente bei Hochzeiten oder anderen Feierlichkeiten sorgen und darauf hinweisen, dass ein musikalisches Geschenk – nämlich der Auftritt eines MGV – ganz besonders persönlich und einzigartig ist.

Die moderne Ausrichtung spiegelt sich nicht nur im Repertoire des Chores wieder: „Wenn nicht jetzt, wann dann?!“ von den HÖHNERN, „An Tagen wie diesen“ von den TOTEN HOSEN oder Liedbeiträge aus dem Kinoklassiker „Sister Act“ sprechen eine breite Altersgruppe der Zuhörer an. „Von festlich gediegen bis hin zu klassischem Pop oder bekannten Evergreens aus Film und Radio sind wir breit aufgestellt, womit wir das angestaubte, klassische ‚Männerchorimage‘ immer mehr abgeworfen haben.“, lässt Pressesprecher Willi Schlößer wissen.

Als weiteres Highlight des Jubiläumsjahres sind die Königshovener Sänger auch ganz besonders stolz auf ihr Projekt „Der Quartettverein geht aufs Land“ mit dem öffentliche Chorproben für Jedermann organisiert wurden. Die Zuhörer durften kostenlos die öffentlichen Chorproben des Chores an verschiedenen Locations besuchen und konnten sich so ein Bild machen, wie viel intensive Probenarbeit hinter den Kulissen erforderlich ist, bis ein Musikbeitrag seine Konzertreife erlangt. „Die Quoten können sich dabei durchaus sehen lassen: Aus drei Chorproben konnten wir zwei neue Sänger in unserer Quartettverein-Familie willkommen heißen!“, freut sich Speuser. „Das Interesse ist nach wie vor groß. Nach einer kurzen Pause setzen wir unser Projekt noch dieses Jahr weiter fort.“, ergänzt Geschäftsführer Willibert Düster.

Mit den schon traditionellen Sommer-Events, bei dem der Quartettverein inzwischen fester Programmpunkt ist, begeisterten die Sänger auf dem „2. Tag der Bedburger Musik“ auf „Gut Hohenholz“ sowie dem „Open-Air-Konzert auf Schloss Paffendorf“. „Das besondere Ambiente beider Events – in der Regel bei schönstem Sonnenschein – begeistert immer viele Zuhörer und erinnert an südländische Verhältnisse! Kostenloser Urlaub powered by MGV Quartettverein!“, ist Speuser begeistert.

Die Gestaltung der Krönungsmesse während des Schützenfestes „Peter & Paul“ in Königshoven bildete dabei den Startschuss der Sommerpause, was zumindest die öffentlichen Auftritte betrifft und für Begeisterung beim Schützenkönig Harald Prager sorgte.

Zwischendurch haben die Königshovener Männerstimmen immer wieder verschiedenste Hochzeiten und Jubiläen musikalisch gestaltet und damit zu unvergesslichen Momente für die Hochzeitspaare und Jubilare beigetragen.

Ausblick für die zweite Jahreshälfte

Am 14. August 2015 startet die Chorprobe um 18:30 Uhr im Hotel Casino Maaßen, direkt neben der Bürgerhalle in Bedburg-Königshoven. Das Management-Team hat bereits mit den Planungen für 2016 begonnen und auch nach den Sommerferien weist der Terminkalender für den MGV noch einige Events auf: Am 15. August sind die Königshovener Sänger wieder mit beim Treffen der Rhein-Erft-Chöre im Einkaufszentrum Hürth-Park dabei. Ab 11:00 Uhr können die Zuhörer hier kostenlos den geölten und ausgebildeten Männerstimmen aus Königshoven lauschen. Als weiterer Höhepunkt wartet die Jubiläums-Konzertreise in die Bundeshauptstadt Berlin sowie die Partnerstadt der Stadt Bedburg, Vetschau, auf den Quartettverein: Mit Auftritten z. B. in der berühmten St.-Hedwigs-Kathedrale hinterlassen die Königshovener Sänger auch weit über die Kreisgrenzen hinaus immer wieder ihre musikalische Visitenkarte.

Am 8. November 2015 heißt es dann „Das Beste aus 85 Jahren“, zu dem der Quartettverein beim Jubiläumskonzert abwechslungsreiche musikalische Darbietungen mit besonderen Programmhöhepunkten geplant hat, bevor die darauf folgende Weihnachtszeit weitere öffentliche Termine vorsieht. „Wir haben noch viel vor und freuen uns darauf, gemeinsam mit allen Interessenten und Gästen, diese besonderen musikalischen Momente zu erleben!“, freut sich Speuser.

 

Willi Schlößer, Pressesprecher