„Man of the Match“ beim MGV Quartettverein Königshoven

MGV-Vorsitzender Manfred Speuser (rechts) erklärte nochmal gemeinsam mit dem ersten „Man of the Match“ in der Chorgeschichte das Prinzip des Wanderlokals. (Fotos: Willi Schlößer)

MGV-Vorsitzender Manfred Speuser (rechts) erklärte nochmal gemeinsam mit dem ersten „Man of the Match“ in der Chorgeschichte das Prinzip des Wanderlokals. (Fotos: Willi Schlößer)

Fritz Schiffer (rechts) wählte Hubert Krämer als Nachfolger "Man of the Match" der aktuellen Woche aus, der sich sichtlich freute.

Fritz Schiffer (rechts) wählte Hubert Krämer als Nachfolger “Man of the Match” der aktuellen Woche aus, der sich sichtlich freute.

Nach dem 90-jährigen Jubiläum wurde eine Neuerung für die gemeinsame Probenarbeit eingeführt. Am Ende einer jeden Chorprobe wird ein Sänger zum „Man of the Match“ ernannt, der durch besonderes Engagement, Disziplin, mitreißende Motivation und Spaß beim Singen auserwählt wird. Der erste „Man of the Match“ wurde durch den MGV-Vorsitzenden Manfred Speuser ernannt. So wurde zum ersten Mal eine Jubiläums-Lyra, die von Sangesbruder Willibert Düster designt und in liebevoller Handarbeit als Unikat aus Holz erschaffen wurde, als eine Art Wanderpokal an Fritz Schiffer übergeben. Bei der Probe am gestrigen Freitag, 31. Januar 2020, reichte Schiffer die Lyra an Hubert Krämer als „Man oft he Match“ in der Kalenderwoche 5 bis zur nächsten Probe weiter.

In der kommenden Woche hat so jeder Sänger erneut die Möglichkeit, diese besondere Anerkennung beim gemeinsamen Stimmtraining zu erzielen und von Krämer ernannt zu werden: Im Hotel „Zum Casino“ Maaßen trifft sich der MGV gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius jeden Freitag, um 18:30 Uhr – wer interessiert ist, aktiv als Sänger mitzuwirken und so auch die Möglichkeit erhält, den Wanderpokal eine Woche im heimischen Wohnzimmer bewundern zu können, ist herzlich eingeladen!

 

Willi Schlößer, Pressesprecher