MGV Quartettverein begrüßt zwei neue Sänger in der „Quartettverein-Familie“

1. Tenor Herbert Jobs und 2. Bass Willi Demond aus der Kolpingstadt Kerpen unterstützen seit dem 29. November 2019 die Reihen des MGV Quartettverein Königshoven aktiv und freuen sich schon auf die gemeinsame musikalische Zeit. (Foto: Willi Schlößer)

1. Tenor Herbert Jobs und 2. Bass Willi Demond aus der Kolpingstadt Kerpen unterstützen seit dem 29. November 2019 die Reihen des MGV Quartettverein Königshoven aktiv und freuen sich schon auf die gemeinsame musikalische Zeit. (Foto: Willi Schlößer)

Fahrgemeinschaften zur wöchentlichen Chorprobe am Freitagabend nach Bedburg-Königshoven scheinen voll im Trend zu liegen und sind durch die Anbindung der Bundesautobahn 61 anscheinend auch kein Hindernis für die beiden neuen Sänger Herbert Jobs (1. Tenor) und Willi Demond (2. Bass) aus der Kolpingstadt Kerpen: „Wir haben durch die BAB 61 eine gute Anbindung und sind in ca. 30 Minuten in Königshoven.“, freute sich Jobs, der gemeinsam mit seinem Sangesbruder Demond seit letzten Freitag, 29. November 2019, die musikalischen Herren des Quartettverein unterstützt. Beide „Neuen“ können aber bereits auf eine langjährige gesangliche Erfahrung beim MGV Brüggen zurückblicken und sind in diesem Zusammenhang auch schon bei verschiedenen gemeinsamen Konzerten mit dem Quartettverein den Königshovenern Sangesbrüdern über den Weg gelaufen. Beide Chöre pflegen eine freundschaftliche Beziehung. Willi Demond wurde erst kürzlich für seine 25-jährige Mitgliedschaft im MGV Brüggen geehrt und Herbert Jobs singt auch schon 15 Jahre in Brüggen. „Diese gesangliche Aktivität im Brüggener MGV werden wir auch weiterhin aufrechterhalten, da mit beiden Probentagen zurzeit keine Terminkonflikte entstehen.“, ließ Demond wissen. Gemeinsam mit Gerd Roß, der vom Protektor zum 1. Tenor ebenfalls vom MGV Brüggen vor einiger Zeit seine zweite musikalische Liebe des Lebens mit dem Quartettverein Königshoven fand, bilden die Sänger nun eine Fahrgemeinschaft, so dass sich der fahrtechnische Aufwand in Grenzen hält.

MGV-Vorsitzender Manfred Speuser freute sich gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius und allen anwesenden Sängern zu Beginn der Chorprobe über die stimmliche Verstärkung aus Brüggen und wünschte „den Neuen“ viel Spaß beim Singen und bei den zahlreichen chorischen Aktivitäten im Quartettverein. „Denn der Quartettverein hat neben Gesang und Konzerten noch einiges zu bieten – diese Entwicklung kann gerne so weitergehen!“, freute sich Speuser.

Alle Interessenten, die ebenfalls gerne singen und eine Chorprobe beim Quartettverein völlig unverbindlich besuchen möchten, sind dazu jeden Freitagabend, 18:30 Uhr, in das Hotel „Zum Casino“ Maaßen, direkt neben der Bürgerhalle, herzlich eingeladen. Darüber hinaus werden auch immer wieder öffentliche Chorproben angeboten, um allen Interessierten einen Einblick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Die Termine hierzu entnehmen Sie bitte unserer Homepage oder unseren Seiten in den sozialen Medien.

 

Willi Schlößer, Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.