Quartettverein Königshoven lädt nach Düren-Niederau zum Musik-Projekt “Sehnsucht” ein

Am Freitag, den 24. März 2017, präsentieren sich die Königshovener Sänger um 18:00 Uhr im Rahmen des Musik-Projekts “Sehnsucht” in der Grabes- & Auferstehungskirche St. Cyriakus in Düren-Niederau (Cyriakusstr. 8, 
52355 Düren) bei freiem Eintritt. Dabei handelt es sich um musikalische Darbietungen von Liedern und Songs über die Sehnsucht von und mit Daniela Bosenius (Gesang) sowie Julia Diedrich (Klavier), die der MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V. chorisch mitgestaltet.

Es erwarten Sie unter anderem “Landerkennung” (E. Grieg), Lied der Mignon „Nur wer die Sehnsucht kennt“ (Josephine Lang), “Wahre Liebe” (L. Janáček), „I dreamed a dream“ aus „Les Misérables“ und “Irgendwo auf der Welt” (W. R. Heymann).

Sehnsucht… Nur wer sie kennt, weiß, wie sie leiden macht.
Aber Sehnsucht treibt an, tröstet über gewisse Zeiten hinweg, läßt uns träumen.
Träumen Sie mit!

Über die Location

In Kooperation mit Daniela Bosenius lädt der Königshovener Quartettverein zum Musik-Projekt "Sehnsucht" in die St. Cyriakus Kirche nach Düren-Niederau ein. [Foto: http://www.grabeskirche-dueren.de]

In Kooperation mit Daniela Bosenius lädt der Königshovener Quartettverein zum Musik-Projekt “Sehnsucht” in die St. Cyriakus Kirche nach Düren-Niederau ein. [Foto: www.grabeskirche-dueren.de]

Die Kirche St. Cyriakus wurde am 1. Oktober 1905 geweiht und ersetzte damals die Alte Kirche, die Jahrhunderte lang als Gemeindekirche gedient hatte. Im Krieg wurde sie schwer getroffen, unter großem Einsatz wieder aufgebaut und Mitte der 1990er Jahre aufwändig renoviert. Durch Umwidmung in eine Grabes- und Auferstehungskirche soll der Erhalt von St. Cyriakus, dieser imposanten, neugotischen Kirche mit ihrem stolzen Turm von 56 Metern Höhe, nun gesichert werden, während die Alte Kirche wieder ihre ursprüngliche Funktion als Gemeindekirche übernimmt.

Weitere Informationen zur Kirche finden Sie auch im Flyer, den Sie auf der Homepage der Gemeinde downloaden können.

Möchten Sie diesen Termin in Ihrem Facebook Kalender vormerken? – Kein Problem! Hier gelangen Sie zu unserem Facebook-Event.

 

 

 

 

 

 

Willi Schlößer, Pressesprecher