Schirmherr Heinzbert Faßbender überzeugte sich bei der öffentlichen Chorprobe auf “Gut Hohenholz” persönlich: “Toll, wie Ihr probt!”

Der MGV Quartettverein Königshoven hatte zur ersten öffentlichen Chorprobe nach den Sommerferien eingeladen - diese Gelegenheit nutzte auch Schirmherr Heinzbert Faßbender. [Fotos: Bastian Schlößer]

Der MGV Quartettverein Königshoven hatte zur ersten öffentlichen Chorprobe nach den Sommerferien eingeladen – diese Gelegenheit nutzte auch Schirmherr Heinzbert Faßbender. [Fotos: Bastian Schlößer]

Schirmherr Heinzbert Faßbender (rechts) zeigte sich begeistert, eine Chorprobe live miterleben zu können.

Schirmherr Heinzbert Faßbender (rechts) zeigte sich begeistert, eine Chorprobe live miterleben zu können.

Am vergangenen Freitag, 19. August 2016, war es für die Königshovener Sänger nach sechswöchiger Sommerferienpause endlich wieder soweit: Die Probenzeit im zweiten Halbjahr 2016 mit Chorleiterin Daniela Bosenius hatte begonnen. Und genau diesen Termin hatte der Chor auch zum Anlass genommen, zur öffentlichen Chorprobe unter dem Motto “Sing doch ene met!” nach “Gut Hohenholz” einzuladen. Einer hatte sich diesen Termin sofort im Kalender notiert und diese Chance genutzt: “Ich wollte mir mal persönlich ein Bild davon verschaffen, wie Ihr so probt und was Ihr dabei alles macht!”, ließ der Schirmherr des diesjährigen Herbskonzerts, Heinzbert Faßbender, wissen. “Im Fussball heisst es ‘Elf Freunde müsst Ihr sein – als DIE MANNSCHAFT!’ – Heute habe ich gesehen, dass jede Stimme für sich, 1. und 2. Tenor mit 1. und 2. Bass, erst den runden Klangkörper des Chores bilden!”, stellte Faßbender fest. “Und auch ein großes Lob an die Chorleiterin Daniela Bosenius, die weder mit konsturktiver Kritik spart, sowie die einzelnen Sänger anzupacken weiß und auch mit Lob nicht hinter dem Zaun hält – klasse, wie intensiv und mit wie viel Engagement ihr probt!”, zeigte sich der Schirmherr begeistert und ergänzte abschließend noch: “Auch ich habe mitgesunden – wenigstens leise, auch wenn ich in der Schule beim Singen immer die Klappe halten sollte!”.

So freuten sich die Königshovener Sänger natürlich sehr über den Besuch von Heinzbert Faßbender und sein großes Interesse am Chor. Auch für einige Angehörige der ‘Quartettverein-Familie’ und Interessierte sowie Förderer war diese inzwischen schon fünfte öffentliche Chorprobe wieder eine gute Gelegenheit, live hinter die Kulissen des Quartettvereins gucken zu können.

Bevor man dann nach der eigentlichen Chorprobe wie in der Eventankündigung zum gemütlichen Teil “Drink doch ene met!” überging, ließ es sich Schirmherr Heinzbert Faßbender nicht nehmen, bereits jetzt eine großzügige Spende der Volksbank Erft an den Vorsitzenden Manfred Speuser zu übergeben: “Ich weiß selbst aus anderen Vereinen, auch wenn Ihr Euer Konzert erst Anfang November habt, gibt es bis dahin das ganze Jahr über laufende Kosten. Daniela will bezahlt werden und auch die vorbereitenden Maßnahmen kosten Geld, egal ob wir dabei an die Druckkosten der Eventplakate denken, oder oder oder… Ich denke, Ihr könnt das Geld schon jetzt sehr gut gebrauchen!”, resümierte der Schirmherr als selbst sehr aktiver Vereinsmensch. Die Sänger stimmten sogleich unter dem Dirigat von Daniela Bosenius zum “Hoch für den Schirmherrn” ein und ließen den Abend gemeinsam mit den Gästen der öffentlichen Chorprobe auf “Gut Hohenholz” ausklingen.

Unter dem Dirigat von Daniela Bosenius stimmten die Sänger das "Hoch" für Schirmherr Heinzbert Faßbender an.

Unter dem Dirigat von Daniela Bosenius stimmten die Sänger das “Hoch” für Schirmherr Heinzbert Faßbender an.

 

Weitere Impressionen unserer öffentlichen Chorprobe haben wir für Sie in unserer Fotogalerie festgehalten.

An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei unserem Schirmherrn Heinzbert Faßbender für den überraschenden Besuch unserer öffentlichen Chorprobe sowie die großzügige Spende der Volksbank Erft bedanken!
Darüber hinaus bedanken wir uns bei den Chef-Gastgebern auf “Gut Hohenholz” – Eduard Hilger und Andrea Frevel – sowie dem gesamten Team “Gut Hohenholz” für die ausgezeichnete Betreuung vor Ort!
Ebenfalls gilt unser Dank allen Besuchern unserer öffentlichen Chorprobe – wir freuen uns schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen!

 

Willi Schlößer, Pressesprecher