Solide Basis für eine musikalische Expansion mit bestätigtem Vorstand nach der Jahreshauptversammlung zum Auftakt des neuen Sängerjahres 2018

Sichtlich erfreut war der MGV-Vorstand über die einstimmige Wiederwahl und blickt in eine solide Zukunft: (v.l.n.r.) Björn Hackbarth (stellvertr. Vorsitzender), Thomas Pauls (Geschäftsführer), Daniela Bosenius (Chorleiterin), Manfred Speuser (Vorsitzender), Hans Erdmann (Kassierer) und Wolfgang Schmitz (Noten-Manager). Es fehlte: Theo van Peij, stellvertr. Kassierer. (Fotos: Bastian Schlößer)

Sichtlich erfreut war der MGV-Vorstand über die einstimmige Wiederwahl und blickt in eine solide Zukunft: (v.l.n.r.) Björn Hackbarth (stellvertr. Vorsitzender), Thomas Pauls (Geschäftsführer), Daniela Bosenius (Chorleiterin), Manfred Speuser (Vorsitzender), Hans Erdmann (Kassierer) und Wolfgang Schmitz (Noten-Manager). Es fehlte: Theo van Peij, stellvertr. Kassierer. (Fotos: Bastian Schlößer)

Am vergangenen Samstag, 27. Januar 2018, hatte der Quartettverein alle aktiven Sänger zur jährlichen Jahreshauptversammlung in das Probenlokal Hotel „Zum Casino“ nach Bedburg-Königshoven eingeladen. Vorsitzender Manfred Speuser begrüßte seine Sangesbrüder und hielt nach dem gemeinsamen musikalischen Sängergruß eine kurze Rückschau auf die zahlreichen Auftritte und Aktivitäten des Königshovener Männergesangvereins im vergangenen Sängerjahr 2017. Dabei ist insbesondere festzuhalten, dass die vielen abwechslungsreichen Auftritte bei Hochzeiten, Jubiläen und Events aller Art viel Abwechslung in den Terminplan der Königshovener Sänger gebracht haben, der zusätzlich ergänzt um Tagesausflüge ein attraktives Chorleben für alle aktiven Mitglieder bietet.
Danach erinnerte Speuser an alle bislang verstorbenen Sänger der Vereinsgeschichte und gedachten dieser im Gebet.

Ältestenrat Hans-Dieter Plum koordinierte als Wahlleiter die Wahl des Vorstands.

Ältestenrat Hans-Dieter Plum koordinierte als Wahlleiter die Wahl des Vorstands.

Im Verlauf der weiteren Tagesordnung wurden die besprochenen Themenschwerpunkte rund um die Ideen zur weiteren musikalischen Entwicklung gemeinsam mit Chorleiterin Daniela Bosenius konstruktiv erörtert. Nachdem diese strategische Ausrichtung im neuen Sängerjahr 2018 für alle Aktiven abgestimmt war, folgte die Wahl des Vorstandes, geleitet durch den Ältestenrat Hans-Dieter Plum, der auch zugleich nach dem Kassenprüfungsbericht der Kassenprüfer Heinz Bodewein und Dietmar Heffels sowie dem Geschäftsbericht von Geschäftsführer Thomas Pauls der Versammlung die Entlastung des Vorstands vorgeschlagen hat.

Zur großen Freude aller Sänger wurde Manfred Speuser als Vorsitzender für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt, der flankiert vom stellvertretenden Vorsitzenden Björn Hackbarth und Geschäftsführer Thomas Pauls – ebenfalls einstimmig wiedergewählt – die Weiterentwicklung mit der Agenda 2020 auch zukünftig weiter verantwortet. „Wir streben bis 2020, 50 aktive Sänger und 200 Fördermitglieder an!“, gibt Speuser den weiteren Weg des Chores vor. Die Finanzen werden im Management-Team um Speuser auch weiterhin von Hans Erdmann als Kassierer verantwortet, der direkt an Speuser berichtet und dabei von seinem Stellvertreter Theo van Peij unterstützt wird. Wolfgang Schmitz koordiniert als Noten-Manager weiterhin die Grundlage aller Chorproben und eines abwechslungsreichen musikalischen Repertoires.

So stellte der bestätigte Vorstand gemeinsam mit dem Musikausschuss des Chors bereits eine erste Version des Musikprogramms für die „Herbstgala – DAS Wunschkonzert“ am Sonntag, dem 4. November 2018, 17:00 Uhr, in der Königshovener Bürgerhalle vor, das es nun gilt, in den wöchentlichen Chorproben mit Chorleiterin Bosenius einzustudieren. Tickets können zum Preis von 12,00 € bereits online oder bei jedem Sänger erworben werden.
Ebenso erfreulich setzt sich der Trend der weiteren Auftritte im Jahr 2018 fort: Viele besondere Anlässe zu diversen Events, oder die musikalische Gestaltung von Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten ermöglichen dem Chor immer wieder in der Öffentlichkeit zu zeigen, dass Singen Spaß macht! Der Spaß soll auch bei einer fünftägigen Konzertreise auf die Insel Sylt nicht zu kurz kommen, wo der Königshovener MGV auch bei verschiedensten musikalischen Auftritten – sei es in der SANSIBAR oder an anderen öffentlichen Plätzen – seine musikalische Visitenkarte wieder abgeben wird. „Ich freue mich, dass wir so viele Ideen rund um die Musik und zu unserem gemeinsamen Hobby, das uns allen viel Spaß macht, besprechen konnten!“, sieht Speuser eine solide Basis für die zahlreichen Auftritte und Aktivitäten, die in diesem Jahr von der Schirmherrin Dr. Ute Bermann-Klein, Direktorin der Volkshochschule Bergheim, begleitet werden.

So steht auch weiterhin die Modernisierung des Chores im Mittelpunkt: Der Vorstand teilte erste Ideen und Möglichkeiten, wie das Bühnenoutfit der musikalischen Herren zukünftig anders und auch zeitgemäßer gestaltet werden kann. „Ohne unsere zahlreichen Unterstützer – sei es unsere Fördermitglieder oder unsere Business-Partner – könnten wir die vielen Projekte gar nicht realisieren!“, stellte Kassierer Hans Erdmann nochmal dankend heraus. Danach verbrachten alle Anwesenden noch einen gemütlichen Abend bei leckeren Speisen und Getränken im Hotel “Zum Casino” Maaßen.

 

Willi Schlößer, Pressesprecher