“Wenn am Himmel die Stääne danze” – Quartettverein Königshoven singt bei der Preisverleihung des Wettbewerbs “Wir für die Region Rhein-Erft”

Der MGV Quartettverein Königshoven hat das musikalische Programm bei der Preisverleihung des Wettbewerbs "Wir für die Region Rhein-Erft" mitgestaltet. [Fotos: Bastian Schlößer]

Der MGV Quartettverein Königshoven hat das musikalische Programm bei der Preisverleihung des Wettbewerbs “Wir für die Region Rhein-Erft” mitgestaltet. [Fotos: Bastian Schlößer]

Am vergangenen Dienstag-Abend hatte die Kreissparkasse Köln gemeinsam mit der Kölnischen Rundschau und dem Kölner Stadt-Anzeiger in das Bürgerhaus nach Quadrath-Ichendorf bei Bergheim eingeladen. Bei dieser großen Gala waren die Königshovener Sänger des Quartettvereins mit Chorleiter Sergio Ruetsch gebucht, um die Preisverleihung des Wettbewerbs “Wir für die Region Rhein-Erft” musikalisch mitzugestalten.

Kati Ulrich führte als Moderatorin charmant durch das Programm.

Kati Ulrich führte als Moderatorin charmant durch das Programm.

Mit “Lass die Sonne in dein Herz” und “Griechischer Wein” eröffnete der Königshovener MGV musikalisch die feierliche Preisverleihung, was zugleich auch die freudige Stimmung des Abends unterstrichen hat: „Für uns sind alle Vereine Sieger“, betonte Gerd Roß, Direktor der KSK-Direktion Rhein-Erft, während der Begrüßung: „Ohne die Vereine wären die Städte im Rhein-Erft-Kreis ärmer dran.“ Die Resonanz auf den Wettbewerb sei überwältigend gewesen, teilte Roß mit: 179 Vereine hatten sich beworben, fast 22.000 Teilnehmer stimmten im Internet ab – dies habe sämtliche Erwartungen übertroffen. Die Kreissparkasse stellte für den Wettbewerb insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung.
Auch der Königshovener Quartettverein hatte sich mit seinem Projekt “Nachwuchsförderung 2020” beworben, was jungen, talentierten Nachwuchsmusikern die Möglichkeit bieten soll, vor einem größeren Publikum ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen und so eine Plattform zu nutzen, um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. “Wir werden dieses Projekt zum ersten Mal bei unserem diesjährigen Jubiläumskonzert im November der Öffentlichkeit präsentieren und halten selbstverständlich an dieser Idee fest, auch wenn es beim Online-Voting dieses Mal nicht für die ersten Plätzte gereicht hat”, ließ Manfred Speuser, 1. Vorsitzender des MGV, wissen.

Gerd Roß, Direktor KSK-Direktion Rhein-Erft, unterstützte die Königshovener Sänger im 1. Tenor.

Gerd Roß, Direktor KSK-Direktion Rhein-Erft, unterstützte die Königshovener Sänger im 1. Tenor.

Gerd Roß, der immer wieder gerne willkommener Gast und regelmäßiger Besucher der Quartettverein Konzerte in Königshoven ist, hat es sich dabei nicht nehmen lassen, die Königshovener Männerstimmen tatkräftig zu unterstützen. So staunte auch Radio-Erft Moderatorin Kati Ulrich, die gekonnt durch das Programm führte, nicht schlecht, als Roß während der Liedbeiträge als 1. Tenor den Männergesangverein unterstützte. “Herr Roß, ich bin total begeistert!”, meinte Ulrich.

Für ein stimmungsvolles Ende der Veranstaltung sorgte der Quartettverein mit dem Liedbeitrag “Stääne” von den “Klüngelköpp”, was Ulrich mit dem Satz: “Herrlich, das ist echt wat für et Hätz!” freudig kommentierte.

Die Sänger des MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V. bedanken sich herzlich bei allen Unterstützern, die ihre Stimme beim Wettbewerb “Wir für die Region Rhein-Erft” für den Königshovener MGV abgegeben haben!

 

Willi Schlößer, Pressesprecher