“Wo meine Sonne scheint” – Sommer Open-Air-Konzert auf Schloss Paffendorf lockte viele Besucher nach Bergheim

Beim Sommer Open-Air-Konzert 2017 auf Schloss Paffendorf sangen die Königshovener Sänger mit Chorleiterin Daniela Bosenius unter anderem "Wo meine Sonne scheint". (Fotos: Bastian Schlößer)

Beim Sommer Open-Air-Konzert 2017 auf Schloss Paffendorf sangen die Königshovener Sänger mit Chorleiterin Daniela Bosenius unter anderem “Wo meine Sonne scheint”. (Fotos: Bastian Schlößer)

Mit den Soloeinlagen sang sich Daniela Bosenius, begleitet von Julia Diedrich am Klavier, schnell in die Herzen der Zuschauer.

Mit den Soloeinlagen sang sich Daniela Bosenius, begleitet von Julia Diedrich am Klavier, schnell in die Herzen der Zuschauer.

Am vergangenen Sonntag, dem 18. Juni 2017, hatte der Königshovener Quartettverein zum Sommer Open-Air-Konzert in seine “Sommerresidenz” nach Schloss Paffendorf in Bergheim eingeladen. Bereits im fünften Jahr stellt dieser sommerliche Konzerttermin einen festen Bestandteil im Kulturleben des Rhein-Erft-Kreises dar und wird jedes Jahr von immer mehr Besuchern gerne bei freiem Eintritt besucht. So hatten die stimmgewaltigen Herren gemeinsam mit ihrer Chorleiterin Daniela Bosenius ein zweistündiges Konzertprogramm mit sommerlicher Frische vorbereitet: Südländische Töne bei “Guantanamera” oder dem Harry Belafonte “Island in the Sun” – vorgetragen als Coverversion von Caterina Valente “Wo meine Sonne scheint” – hätten nicht besser zum puren Sonnenschein bei 27 °C passen können. Da war es nicht weiter verwunderlich, dass einige Gäste mit ihren selbst mitgebrachten Klapp- und Liegestühlen schattige Plätze bevorzugten. Für Gäste, die dieses zum ersten Mal beobachteten, ist wahrscheinlich die Frage aufgekommen, wo es denn hier zum Strand geht? 🙂

Mit einem frischen und abwechlungsreichen Programm präsentierte der Königshovener MGV absolute Ohrwürmer wie “Der Fliegermarsch”, “Landerkennung” mit Solist Heinrich Schiffer oder dem “Chianti Lied” sowie “Unser Stammbaum” mit den Solisten Theo van Pey, Willibert Düster und Björn Hackbarth.  Aber auch die Solodarbietungen von Daniela Boseniues, begleitet von Julia Diedrich am Klavier, ließen das Publikum aufhorchen, bis nach Liedende tosender Beifall im südländisch anmutenden Innenhof von Schloss Paffendorf erklang. So hatte das Duo Bosenius und Diedrich mal wieder schnell geschafft, sich in die Herzen der Zuschauer zu spielen.

Besonders begeistert war das Publikum vom inzwischen schon nicht mehr weg zu denkenden besonderen körperlichen Einsatz der Chorleiterin, die somit alles aus “ihren Jungs” heraus geholt hat. Davon konnten sich auch live einige Internetnutzer überzeugen, die leider nicht mit vor Ort sein konnten. Zum aller ersten Mal sendete der Quartettverein einige Passagen des Konzerts direkt live auf Facebook aus:



Nachdem die letzte Zugabe des Königshovener Männergesangverein erklungen ist, wurden Stimmen der Begeisterung im Publikum laut. Einige Konzertbesucher waren so sehr begeistert, dass sie dieses der Chorleiterin persönlich mitteilen mussten. Auch für den Chor war es sehr schön zu sehen, wie viele Besucher in diesem Jahr wieder den Weg in die “Sommerresidenz” des Quartettvereins trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen gefunden haben. “Neben unseren wöchentlichen Chorproben sind wir bei zahlreichen Events über das ganze Jahr verteilt im musikalischen Programm öffentlich zu hören und unternehmen darüber hinaus noch viele weitere Aktivitäten und musikalische Projekte”, erklärte Vorsitzender Manfred Speuser den Zuhörern und freute sich schon auf ein baldiges Wiedersehen. Alle Termine, News-Meldungen zu unseren zahlreichen Aktivitäten und Kontaktmöglichkeiten finden Sie stets aktualisiert im Rahmen unserer Homepage.

Wie immer, haben wir weitere Impressionen für Sie in unserer Foto-Galerie festgehalten.

Auch in diesem Jahr waren unter den vielen Besuchern die Schattenplätze ganz besonders heiß begehrt.

Auch in diesem Jahr waren unter den vielen Besuchern die Schattenplätze ganz besonders heiß begehrt.

In diesem Zusammenhang möchten wir es nicht verpassen, uns bei Ihnen – einem grandiosen Publikum – zu bedanken! Es freut uns immer wieder zu sehen, wie viele Besucher unseren Einladungen folgen. Das zeigt uns, dass sich unsere Probenarbeit mit Daniela Bosenius lohnt und wir mit unserer Programmauswahl Ihren Geschmack treffen.
Herzlichen Dank für Ihr Kommen, trotz der sommerlich schwülen Temperaturen und empfehlen Sie uns gerne weiter. Auf Wiedersehen!

 

Willi Schlößer, Pressesprecher