Brüggener Publikum erlebte ein rundum gelungenes Konzert

Schon beim Einsingen freute sich der Quartettverein mit Chorleiterin Daniela Bosenius auf den Gastauftritt beim Konzert der Sangesfreunde vom MGV Brüggen. (Fotos: Willi Schlößer)

Schon beim Einsingen freute sich der Quartettverein mit Chorleiterin Daniela Bosenius auf den Gastauftritt beim Konzert der Sangesfreunde vom MGV Brüggen. (Fotos: Willi Schlößer)

Zu Gast bei den Sangesfreunden vom MGV 1864 Brüggen-Erft e. V. durfte der MGV Quartettverein Königshoven seinen musikalischen Beitrag zum Gelingen des Konzertes am vergangenen Samstag,  28. Oktober 2017, unter dem Motto “Singen ist Leben” beitragen.

Das Bühnenbild begrüßte die Zuhörer zum Konzert unter dem Motto "Singen ist Leben"

Das Bühnenbild begrüßte die Zuhörer zum Konzert unter dem Motto “Singen ist Leben”

Nachdem der Gastgeber MGV Brüggen unter dem Dirigat von Otto Kalkhoff mit “Studentenchor” den Konzertabend eröffnete und weitere drei Liedsätze zum Besten gab, durfte der Königshovener MGV unter dem Dirigat von Daniela Bosenius auf die Bühne. Bosnius hatte für den ersten Auftritt “Ein schöner Tag”, “Wolgabootschlepper” sowie zum Abschluss dieses Musikblockes den “Radetzky Marsch” mit ihren Jungs vorbereitet. Das Publikum übernahm durch die Animation von Bosenius das rhythmische Klatschen zum Takt und war sehr begeistert, so dass Bosenius mit ihrem Quartettverein spätestens jetzt das Publikum in ihren Bann gezogen hatte.

Im zweiten Teil führte der Königshovener MGV mit “Ilsebill” sowie “Gittaren spielt auf” zwei starke Beiträge auf. Der dritte und somit letzte Beitrag für die musikalischen Herren samt quirliger Chorleiterin war sodann “Oh mein Papa”, bei dem der Chor die Begleitung für den Solopart von Daniela Bosenius war. Hier brillierte Bosenius wie immer mit ihren Soli. Das Publikum war entzückt und quittierte dies mit dem gebührenden Applaus.

Die Freude nach dem gelungen Konzert war nicht nur bei Chorleiterin Daniela Bosenius und Johannes Hurtz groß.

Die Freude nach dem gelungen Konzert war nicht nur bei Chorleiterin Daniela Bosenius und Johannes Hurtz groß.

Beim großen Finale und dem gemeinsamen Auftritt zum Abschluss des Konzertabends dirigierte Bosenius “Guantanamera” und sorgte somit selbst im Oktober nochmal für sommerliche Urlaubserinnerungen – Kuba ließ grüßen! Auch inspirierte Daniela mit ihrer Ansage “1-2-3 Verbeugung” alle Mitwirkenden nach Abschluss des Liedes mit der inzwischen schon obligatorischen Verneigung zum Bad im tobenden Publikumsapplaus. Was ja für die Sänger des Quartettvereins schon dazu gehört, so wurde diese Geste nach der Zugabe vom Brüggener Chorleiter gerne übernommen. Das Publikum honorierte dies mit anhaltendem Applaus.

Für Chorleiterin und Quartettverein ging ein langer Proben- und Konzerttag mit Zufriedenheit zu Ende. Da am kommenden Sonntag, 5. November 2017, schon das Herbstkonzert des Quartettverein in Königshoven im Terminkalender steht, hatten sich die Sänger noch vor dem Auftritt in Kerpen-Brüggen ab 15:00 Uhr zur Sonderprobe im Königshovener Probenlokal getroffen.

Moderator und Sangesfreund Gerd Roß animierte die Gäste des Konzerts zum Verweilen, da “ja alle eine Stunde länger schlafen könnten.” Mit einem gemütlichen Beisammensein klang dieser musikalische Konzertabend aus.

 

Willi Schlößer, Pressesprecher