Unsere Protektorin 2020 zum Festkommers “90 Jahre MGV Quartettverein” im Blickpunkt: Rita Markus-Schmitz, Bankkauffrau und Regionalvorstand KSK Köln, Direktion Rhein-Erft

Geboren am: 22. September 1968

Beruf: Bankkauffrau, Regionalvorstand KSK Köln, Direktion Rhein-Erft

Chorerfahrung: mehr als 20 Jahre aktive Sängerin im Jugendchor Kerpen-Buir

  1. Zuletzt gesungen habe ich letzten Sonntag in der Messe anlässlich des Gedenktages 150 Jahre Adolph Kolping. Ich liebe es, zu singen, weil es die Menschen verbindet, einen selbst glücklich macht und auch das Publikum. Singen ist für mich „Gymnastik für die Seele“.
  2. Glücklich macht mich das LiedWhat a Wonderful World” von Louis Armstrong. Dieses Lied erzählt von der Schönheit der Welt und von den Glücksmomenten im alltäglichen Leben. Die Intention des Liedes war es damals 1967, eine Gegenströmung zum zunehmend schlechter werdenden politischen Klima in den USA zu bilden. Daher besingt das Lied Natur, Sonne, Farben, Freundschaften und Kinderaugen und das bei all den kleinen und großen Problemen im Leben, wo Hass, Missgunst, Machtkämpfe und Katastrophen einem die Welt manchmal alles andere als „wunderbar“ vorkommen lassen. Der Inhalt dieses Liedes ist für mich heute noch genauso aktuell wie damals und dazu ist es auch noch wundervoll vertont.
  3. Tränen kommen mir bei dem Lied „Möge die Straße uns zusammenführen.“ ein irisches Segenslied. Als gläubiger Mensch begleitet mich dieses Lied schon sehr lange. Ich verbinde mit diesem Lied zum einen den Abschied von mir innig geliebten Menschen. Aber auf der anderen Seite spendet dieses Lied auch Trost und gibt uns die Hoffnung, dass es ein Wiedersehen gibt in einem anderen Leben.
  4. Mein liebstes Kinderlied ist „La le lu, nur der Mann im Mond schaut zu“. Meine erste Begegnung mit diesem Lied war der Film von Heinz Rühmann, den ich als Kind mit meinen Eltern sah. Danach war es mein liebstes Einschlaflied. Und meinem Sohn habe ich es natürlich auch zum Einschlafen vorgesungen. Manchmal auch 5-6 Mal bis er endlich einschlief.
  5. Gänsehaut bekomme ich bei dem Chorstück „The Lord bless you and keep you“ von Peter Lutkin. Ich habe es selbst unzählige Male im Chor gesungen und es hat mich jedes Mal aufs Neue berührt.
  6. Ich besuche die Konzerte des MGV Quartettverein 1930 Königshoven e. V., weil der Quartettverein mich unglaublich begeistert. Die Chormitglieder sind mit Freude und Engagement dabei. Das Repertoire lässt keine Wünsche offen und man geht nach einem wunderschönen Abend beschwingt nach Hause.
Bei der offiziellen Ernennung zur Protektorin für die Jubiläumsfeierlichkeiten 2020 überreichte MGV-Vorsitzender Manfred Speuser einen Blumenstrauß an Rita Markus-Schmitz. (Foto: Bastian Schlößer)

Bei der offiziellen Ernennung zur Protektorin für die Jubiläumsfeierlichkeiten 2020 überreichte MGV-Vorsitzender Manfred Speuser einen Blumenstrauß an Rita Markus-Schmitz. (Foto: Bastian Schlößer)