85 Jahre Singen im Deutschen Chorverband: Ehrungen für Hans Erdmann, Guido Porta und eine Überraschung für Willy Moll

Die Protektorin 2018, Dr. Ute Bermann-Klein, nahm gemeinsam mit Heinzbert Faßbender, Protektor aus dem Jahr 2016, die Ehrungen von Hans Erdmann (links) und Guido Porta (2. von rechts) vor. (Fotos: Bastian Schlößer)

Die Protektorin 2018, Dr. Ute Bermann-Klein, nahm gemeinsam mit Heinzbert Faßbender, Protektor aus dem Jahr 2016, die Ehrungen von Hans Erdmann (links) und Guido Porta (2. von rechts) vor. (Fotos: Bastian Schlößer)

Hans Erdmann fand über den MGV Bedburg den Weg zum Quartettverein, wo er heute bereits seit 22 Jahren aktives Mitglied ist. Als Stütze im ersten Tenor ist Erdmann für den Chor nicht mehr wegzudenken: Seit mehreren Jahren ist er als Manager für Finanzen im Vorstandsteam tätig und wurde für 25 Jahre Singen im Chorverband geehrt. Als wenn dies nicht schon genug wäre, hat Erdmann in diesem Jahr die Konzertreise auf die Insel Sylt maßgeblich mitorganisiert und mit seiner Frau Gitta auch die Organisation zur Verpflegung des Chores beim jährlichen Herbstkonzert in der Bürgerhalle sichergestellt. Als Organisationstalent und echter Kümmerer plant Erdmann Tagesausflüge oder auch Gastauftritte bei den unterschiedlichsten Events bis ins kleinste Detail.

Der erste Tenor Guido Porta fand im Jahr 2015 über eine öffentliche Chorprobe in Bedburg-Kirdorf zum Königshovener Quartettverein und hat sich seitdem schon oft die Frage gestellt, warum er dem MGV nicht schon viel früher beigetreten sei. “Eure öffentliche Chorprobe in Kirdorf hat mich sofort zum Mitsingen mitgerissen! Da stellt auch mein Wohnungswechsel nach Bergheim kein Problem dar, mich für den Quartettverein Königshoven zu entscheiden.”, erinnert sich Porta noch heute gerne und freut sich bereits zum Wochenbeginn auf die wöchentlichen Chorproben am Freitag, um 18:30 Uhr im Hotel „Zum Casino“ Maaßen in Bedburg-Königshoven.

Porta ist ein sehr verlässlicher und geübter Sänger mit langer Chorerfahrung. Er sang bisher in Kirchen‐ und weltlichen Chören, so unter anderem zuletzt in Rödingen. Der Chor nahm den Sänger so freundlich auf, dass Porta meinte: “Mir ist, als ob ich schon länger hier Mitglied wäre! Eure Idee mit den öffentlichen Chorproben ist klasse – ich würde diese immer wieder besuchen und kann die Termine jedem nur empfehlen, der sich noch unschlüssig ist.” Somit wurde Porta für 60 Jahre Singen im Deutschen Chorverband geehrt.

Die Überraschung mit dieser großen Fotoleinwand samt persönlicher Widmung an den neuen Ehrenbürger der Stadt Bedburg, Willy Moll, war sichtlich gelungen.

Die Überraschung mit dieser großen Fotoleinwand samt persönlicher Widmung an den neuen Ehrenbürger der Stadt Bedburg, Willy Moll, war sichtlich gelungen.

Da der Quartettverein nicht bei der Feierstunde zur Ernennung von Willy Moll zum Ehrenbürger der Stadt Bedburg teilnehmen konnte, hat es sich der Chor nicht nehme lassen, während des diesjährigen Herbstkonzerts seinen langjährigen Freund und Ortsbürgermeister von Königshoven zu diesem Anlass zu gratulieren und überreichte eine große Leinwand mit Chorfoto samt persönlicher Widmung. “Wir verneigen uns vor Deinem Lebenswerk, lieber Willy!”, ließ MGV-Vorsitzender Speuser wissen.

 

Willi Schlößer, Pressesprecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.