Open-Air-Konzert in der Sommerresidenz: Die Liebe und der Wein holten ein Stück Paris nach Paffendorf

Mit "Lebe, Liebe, Lache!" präsentierte sich der Königshovener MGV in neuem Outfit mit Chorleiterin Daniela Bosenius und Julia Diedrich am E-Piano im Innenhof von Schloss Paffendorf. (Fotos: Bastian Schlößer)

Mit “Lebe, Liebe, Lache!” präsentierte sich der Königshovener MGV in neuem Outfit mit Chorleiterin Daniela Bosenius und Julia Diedrich am E-Piano im Innenhof von Schloss Paffendorf. (Fotos: Bastian Schlößer)

Inzwischen ist es schon Tradition, dass der MGV Quartettverein Königshoven im Sommer zu seinem Sommer Open-Air-Konzert in die Sommerresidenz auf das Schloss Paffendorf nach Bergheim einlädt. Von Jahr zu Jahr können neue Besucherrekorde verzeichnet werden. So war der ausgesuchte Termin in diesem Jahr der 2. September 2018, zu dem sich der Königshovener MGV zum ersten Mal öffentlich im neuen Outfit mit schwarzen Hemden und weißen Fliegen im Innenhof des historischen Wasserschlosses zur Begeisterung der über 300 angereisten Gäste zum diesjährigen Motto „Lebe, Liebe, Lache!“ präsentierte.

Nicht nur als temepramentvolle Chorleiterin wusste Bosenius zu überzeugen - nein, sie führte auch als Moderatorin gekonnt durch das Konzertprogramm.

Nicht nur als temepramentvolle Chorleiterin wusste Bosenius zu überzeugen – nein, sie führte auch als Moderatorin gekonnt durch das Konzertprogramm.

Chorleiterin Daniela Bosenius und „ihre Jungs“ setzten zur musikalischen Begrüßung der Musikfreunde mit „Island in the sun“ ein. Danach nahm Bosenius als professionelle Moderatorin ihr Publikum auf eine schwungvolle musikalische Reise. Stammbesucher des Sommerkonzerts konnte man wie auch schon in den Vorjahren daran erkennen, dass sie eigens mitgebrachte Sitzgelegenheiten wie Klapp- und Campingstühle jeglicher Art und Form bestens vorbereitet mit dabei hatten. Und selbst die vierbeinigen Freunde machten es sich im Schatten bequem und lauschten dem Gesang des Königshovener MGV.

Im nächsten Lied besang der Chor mit „Ave Maria der Berge“ eine wunderschöne Berglandschaft. Danach verriet Bosenius, dass sie „die nun folgende Komposition ganz besonders toll fände“ und dass man sich das „Echo des Jagdhorns mit dem plätschernden Wasser im Hintergrund“ lebhaft vorstellen könne: „Waldandacht“. Im Anschluss folgten zwei Lieder, die das Leben von seiner heiteren Seite besangen. Bosenius verriet dem Publikum dabei, dass „‘Die Liebe und der Wein‘ ein Trinklied sei, das die Sänger des Quartettvereins sehr gerne für ihre Frauen singen“ und anschließend alle begeisterten Musikfreunde mit „Spiel mir eine alte Melodie“ zum Tanzen animierten.

Mit dem schwungvollen „Kalinka“, bei dem das Publikum spontan mit im Takt klatschte sowie dem Mottolied des Tages, „Lebe, liebe, lache!“ verabschiedete sich der Chor in die Pause.

Hoch konzentriert sangen die Tenöre und Bässe.

Hoch konzentriert sangen die Tenöre und Bässe.

Bei angenehm sommerlichen Temperaturen und leichter Bewölkung über Paffendorf, die das Publikum als Schattenspender gerne annahm, knüpfte Bosenius an das Konzertmotto des Tages an: „Wie lebt es sich schöner, als mit Musik!“ war die Chorleiterin überzeugt und ließ „Ein schöner Tag ist voll Musik“ folgen. Danach sollte die Liebe weiter besungen werden – mit Daniela Bosenius als Solistin, begleitet von Julia Diedrich am E-Piano, präsentierte das Duo mit „I Got Rhythm“ einen schwungvollen Song von Gershwin, gefolgt von Udo Jürgens „Ich weiß was ich will“, das der Chor in der hervorragenden Schlossinnenhofkulisse intonierte.

Mit der schwungvollen Arie „Dorabella“ aus der Oper „Cosí fan tutte“ bewies Bosenius einmal mehr ihre gesangliche Professionalität begleitet von der nicht minder professionellen Pianistin Julia Diedrich und sorgten so auch durch die schauspielerischen Einlagen während des Liedvortrags für den ein oder anderen Lacher im Publikum. Darauf folgte ein bekanntes französisches Chanson, dass das Duo singend und spielend vortrug und auf diesen Ort umdichtete, oder vielmehr: Ein Stück Paris nach Paffendorf holte! „Im Original heißt es ‚Sous le ciel de Paris – Unter dem Himmel von Paris‘ – wo idyllische Szenen beschrieben werden. Da liegt es doch nahe, die ganze Szenerie nach Paffendorf zu verlagern!“, erläuterte Bosenius ihrem aufmerksamen Publikum.

Wie immer mit vollem Einsatz: Chorleiterin Daniela Bosenius.

Wie immer mit vollem Einsatz: Chorleiterin Daniela Bosenius.

Spätestens nach dem Stichwort „Paris“ war für den Chor klar: Es muss sich um „wahre Liebe“ handeln! In diesem Zusammenhang konnte man bereits erste Stimmen aus dem Publikum vernehmen, die besonders von den Zuhörerinnern als Vermutungen geäußert wurden: „Das alles sieht schon so aus, als wenn sie die Herren im Griff hat!“. – „Aber die mögen sich!!!“ resümierte eine weitere Konzertbesucherin pfeilschnell.

„‘Wahre Liebe‘ ist ein sehr schönes Liebeslied! Da ist es immer schwer, einen passenden Anschluss zu finden.“ ließ Bosenius wissen. Für den diesen Tag hatten sich Diedrich und Bosenius auf eine alberne Antwort geeinigt: „Novotny“

Zum Finale trumpfte der Quartettverein jetzt auch mit zwei unernsten Stücken auf. „Besser formuliert muss es heißen: Wir nehmen diesen Auftritt sehr ernst, wir nehmen die Musik sehr ernst, aber die Themen, über die wir singen, müssen nicht immer ernst sein, eben LEBE LIEBE LACHE!“, so Bosenius in ihrer Moderation. Mit dem „Fliegermarsch“ und „MGV Concordia“ (Bläck Föös) sorgte der Chor unter dem temperamentvollen Dirigat von Bosenius für eine völlige Ektase des Publikums, das durch langanhaltenden Applaus, Zugabe-Rufen und „einer geht noch, einer geht noch rein“-Schlachtrufen den Akteuren auf der Bühne keine Chance gelassen haben, um noch eine Zugabe zu präsentieren: Mit dem „Chianti-Lied“ verabschiedete sich der Quartettverein bis zur Herbstgala am Sonntag, 4. November 2018, 17:00 Uhr unter dem Motto: „Herbstgala – DAS Wunschkonzert“ in der Königshovener Bürgerhalle.

Mit über 300 Zuschauern war das Sommer Open-Air-Konzert auf Schloss Paffendorf an diesem Tag ein echter Publikumsmagnet.

Mit über 300 Zuschauern war das Sommer Open-Air-Konzert auf Schloss Paffendorf an diesem Tag ein echter Publikumsmagnet.

Weitere Impressionen, die wir für Sie in Form von Fotos eingefangen haben, finden Sie ab sofort in unserer Fotogalerie.
Ebenfalls waren die Kollegen von REGIO TV RHEIN-ERFT mit vor Ort, deren Video in Kürze verfügbar sein wird und an diese Stelle eingebunden wird. – Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, schauen Sie gerne wieder vorbei…

 

Willi Schlößer, Pressesprecher